Ab 20.02.2021 ist die Hauptabteilung zusätzlich samstags von 9-15 Uhr geöffnet.

Momentan sind wir eine reine Ausleihbibliothek!
Bitte halten Sie sich an die AHA-Regeln und bleiben Sie nur 15 Minuten im Gebäude.
Öffnungszeiten: Mo-Fr von 9-20 Uhr. Sa von 9-15 Uhr.

Weitere Neuigkeiten

  • Unsere Verträge mit Wissenschaftsverlagen

    Die Universität zu Köln hat für ihre Wissenschaftler*innen mit einer Reihe von Verlagen und Publikationsplattformen Verträge zur Open-Access-Transformation abgeschlossen. Neben dem (fast) vollständigen Online-Zugriff auf das jeweilige Zeitschriftenportfolio wurde die Finanzierung von Veröffentlichungen in Open Access vereinbart. Liste der Verlage und Publikationsplattformen >>

  • Einführung in die Bibliotheksbenutzung - neue Termine

    Für Student*innen der Uni Köln finden wieder Online-Schulungen zum Thema  "Einführung in die Bibliotheksbenutzung" statt. Es werden Tipps zum Suchportal und VPN-Zugang, Informationen zu Bibliothekskonto und -ausweis und vieles mehr in 1,5 Stunden besprochen.
    Die Schulungen finden via Zoom statt. Weiter zur Anmeldung >>

  • Juristische E-Books bequemer recherchieren

    Ab sofort finden Sie E-Books der Datenbank juris in unserem Portal. Einfach Thema, Autor*in oder Titel im USB-Portal eingeben ... Los geht's!

  • Testen Sie unsere neuen Datenbanken!

    In den Fachgebieten Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft,  Politologie, Soziologie, Wirtschaftswissenschaften und  Pädagogik stehen Testangebote für Datenbanken bereit. Alle Informationen dazu >>

  • Fernleihe: Aufsätze aus anderen Bibliotheken wieder als PDF-Download erhalten

    Bis zum 31. März 2021 erhalten Sie Aufsätze über die Fernleihe als PDF-Download per Mail.

  • Sendetermine für WDR3 Podcasts "Universität und Digitalisierung - Forschung und Lehre unter neuen Vorzeichen"

    Die letzten beiden Termine unserer Veranstaltungsreihe "Universität & Digitalisierung" mussten leider ohne Publikum stattfinden. Unser Kulturpartner WDR 3 hat die Diskussionen aufgezeichnet.

    Hier finden Sie alle WDR3 Forum Podcasts aus unserer Veranstaltungsreihe zum hundertjährigen Jubiläum der USB Köln: "Universität und Digitalisierung - Forschung und Lehre unter neuen Vorzeichen" >>

  • Sammlungsnachrichten

    Münzschenkung für das Institut für Altertumskunde findet Einlass in das Kölner Münzportal. Lesen Sie mehr >>

  • Neuer Band in unserer Kleinen Schriftenreihe erschienen

    Prof. Wolfgang Schmitz hat "Die Welt des Wiegendrucks" als 45. Band in unserer kleinen Schriftenreihe veröffentlicht. Der  Band  enthält viele Illustrationen von Drucken aus unserer Inkunabelsammlung. Lesen Sie mehr >>

  • Sammlungsnachrichten: Am 02. Oktober 1920 verstarb der Kölner Komponist und Dirigent Max Bruch

    Im Max Bruch-Archiv des Musikwissenschaftlichen Instituts ist Bruchs umfangreiche Korrespondenz mit Musikerkolleg*innen (ca. 7.200 Briefe!) recherchierbar. Weitere Sammlungsnachrichten >>

  • Schreibberatung via Zoom: Terminvereinbarung per E-Mail

    Mittwochs berät das Team des Kompetenzzentrums Schreiben in Kooperation mit der USB Studierende aller Fakultäten bei Fragen zum wissenschaftlichen Schreiben (z.B. zum Strukturieren, zum Stil oder zu Formalia). Aufgrund des Corona-Virus läuft die Beratung über Zoom. Schicken Sie einfach bei Interesse eine E-Mail an
    ub-uni-koeln-schreibberatung@gmx.de. Die Beraterin wird sich dann melden, um einen Termin auszumachen. Weitere Informationen >>

  • WDR3 Podcast "Dozierende, Seminare und Apps – Wie digitalisiert sich die universitäre Lehre?" ist online!

    Die ersten beiden Termine unserer Veranstaltungsreihe "Universität & Digitalisierung" mussten leider ohne Publikum stattfinden. Unser Kulturpartner WDR 3 hat die Diskussionen aufgezeichnet. Am 13.9.2020 wurde die 2. Folge ausgestrahlt: WDR3 Forum Podcast zum Nachhören >>

  • Förderung für NFDI4Health - Nationale Forschungsdateninfrastruktur für personenbezogene Gesundheitsdaten

    Das von der USB Köln mitbeantragte Projekt NFDI4Health - Nationale Forschungsdateninfrastruktur für personenbezogene Gesundheitsdaten ist von der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz bewilligt worden. Um die Gesundheit der Bevölkerung durch eine bessere und breitere Wiederverwendung von Daten in Deutschland zu verbessern, wird die NFDI4Health eine nationale Forschungsstrategie entwerfen, die sich auf persönliche Gesundheitsdaten konzentriert.

    USB-Direktor Dr. Hubertus Neuhausen: „Hiermit können wir einen wesentlichen Beitrag leisten, die Dienste und Angebote, die im Konsortium national entwickelt werden, den Forschenden und Lehrenden an einer Hochschule zugänglich zu machen und gleichzeitig auch Feedback der Nutzenden in das Konsortium zurückzuspielen“. Konsortialführer bei NFDI4Health ist ZB Med.

    >> Pressemitteilung der GWK

    >> NFDI4Health auf Twitter

  • Forschen & Publizieren im Fokus

    • Der zweite DEAL-Vertrag ermöglicht das Open-Access-Publizieren in etwa 2.500 Springer Nature-Zeitschriften >>
    • Seit Mai 2020 ist die Open-Access-Zeitschrift "k:ON - Kölner Online Journal für Lehrer*innenbildung" online >>

  • Dozierende, Seminare und Apps – Wie digitalisiert sich die universitäre Lehre?

    Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Universität und Digitalisierung" findet am 23. Juni 2020 eine Podiumsdiskussion statt. Wie verändern die zahllosen digitalen Möglichkeiten wie Facebook oder Youtube analog zu unserem Alltagsleben das universitäre Leben und den Unterricht in den Hochschulen? Die Podiumsdiskussion führt verschiedene Ansichten über Fluch und Segen digitaler Lehre zusammen.

    Diese Veranstaltung muss aufgrund der Corona-Situation ohne Publikum stattfinden. Unser Kulturpartner WDR 3 wird die Diskussionsrunde aufzeichnen und zeitnah über den Sender veröffentlichen. Wir werden Sie hier über den Termin informieren.

  • Ausstellung "Concrete:Imagination - Die Ästhetik des Brutalismus" jetzt auch auf YouTube

    Wir bringen Ihnen unsere Ausstellung "Concrete:Imagination - Die Ästhetik des Brutalismus" via YouTube nach Hause. Zum Film >>

  • Bibliothek und Big Data – Wie digitalisiert sich die universitäre Forschung?

    Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Universität und Digitalisierung" fand am 28. April 2020 eine Podiumsdiskussion statt. Sie ging der Frage nach, wie tiefgreifend der Wandel in der wissenschaftlichen Forschung ist: Hat Digitalisierung tatsächlich die wissenschaftlichen Paradigmata verändert oder stellt sie „nur“ potentere technische Hilfsmittel zur Verfügung?

    Diese Veranstaltung musste aufgrund der Corona-Situation ohne Publikum stattfinden. Unser Kulturpartner WDR 3 hat die Diskussionsrunde aufgezeichnet und wird diese am 01.05. und am 03.05.20 um jeweils 18.04 Uhr auf WDR 3 senden.

  • E-Semesterapparate: Neuer Service für Lehrende & Studierende via ILIAS

    Für Lehrkräfte und für Studierende in der Abschlussphase erweitern wir unser Serviceangebot. Über ILIAS können Sie Medien ausleihen oder digitale Auszüge aus wissenschaftlichen Publikationen für den E-Semesterapparat Ihrer Lehrveranstaltung bei uns bestellen.
    Lesen Sie mehr >>

  • Ausstellung "Fenster in die Erdgeschichte" jetzt auf YouTube

    Weil wir schließen mussten, bringen wir Ihnen die Ausstellung des Instituts für Geologie und Mineralogie in den Vitrinen vor der Cafeteria via YouTube nach Hause. Zum Film >>

  • Bestellungen aus Elsevier-Zeitschriften

    Als Wissenschaftler*in der Universität zu Köln können Sie über ein Formular Aufsätze des Elsevier Verlages bestellen, die nicht auf dem Campus verfügbar sind. Zum Formular >>

  • ORCID: Nutzen Sie die Vorteile einer eindeutigen Autorenidentifikation

    Die Open Contributor and Researcher ID (ORCID) hilft, die Sichtbarkeit Ihrer Forschung zu verbessern, sorgt für mehr Vernetzung und erspart Ihnen dabei sehr viel Zeit und Arbeit. Mehr zu ORCID >>

  • Wir kaufen für Sie ein: Neue Bücher, E-Books & Datenbanken

    Sie finden bei uns ab sofort Zugang zu einer Datenbank, die Musikzeitschriften von der Mitte des 18. bis zum 19. Jahrhundert umfasst: RIPM Preservation Series: European & North American Music Periodicals. Lesen Sie mehr >>

    An anderen Fachgebieten interessiert? Eine Übersicht all unserer Datenbanken & E-Medien finden Sie hier >>

  • Vertrag zwischen Elsevier und der Universität zu Köln ist zum 31.12.2019 ausgelaufen

    Das Rektorat der Universität zu Köln hat sich dem vom Projekt DEAL organisierten Konsortial-Boykott des Wissenschaftsverlages Elsevier angeschlossen. Der zum 31.12.2019 ausgelaufene Fünf-Jahres-Vertrag zwischen der Universitäts- und Stadtbibliothek Köln und Elsevier wurde nicht verlängert. Damit steht die Mehrheit der von Elsevier herausgegebenen wissenschaftlichen Fachzeitschriften ab Jahrgang 2020 (inkl. Cell Press-Titel) auch an der Universität zu Köln nicht mehr zur Verfügung. Die in den letzten fünf Jahren zusätzlich zum Vertragspaket freigeschalteten Titel sind ebenfalls nicht mehr zugänglich.
    Das Archiv der von uns bis 2019 abonnierten Elsevier-Zeitschriften steht weiterhin zur Verfügung.

    Weitere Informationen zum Boykott >>

  • DEAL-Vertrag mit Wiley: Neues Publikations- und Lizenzmodell

    Die Universität zu Köln und das Universitätsklinikum Köln beteiligen sich am deutschlandweiten DEAL-Vertrag mit dem Wiley-Verlag. Welche Vorteile die Vereinbarungen für Wissenschaftler*innen und Studierende bringen, haben wir für Sie zusammengestellt: Überblick zum Wiley-Vertrag >>

weitere anzeigen