Der Aufruf zur Nachfolge Christi – ein Longseller seit 1441- gedruckt 1575

Projektnummer: 2022/0027

Thomas <von Kempen>: De Imitatione Christi. - Coloniae: Alectorius 1575. Signatur: MKVI41 (2 Exemplare)

Thomas von Kempen (lat. Thomas a Kempis) wurde als Thomas Hemerken (Malleolus, Hämmerlein) um 1380 als Sohn eines Handwerkers in Kempen am Niederrhein geboren. 1392 kam er als Schüler mit den „Brüdern vom Gemeinsamen Leben“ in Deventer in Kontakt, in deren Haus er ab 1398 lebte. Auf Anraten seines Lehrers Florentius Radewijns trat er 1399 in das Augustinerchorherrenstift Agnetenberg bei Zwolle ein, wo sein Bruder Prior war. 1414 empfing er die Priesterweihe. 72 Jahre blieb er in Zwolle, widmete sich als Novizenmeister der Ausbildung der angehenden Mönche und arbeitete über Jahre an seiner vierteiligen Schrift „De imitatione Christi“.

Die letzte Fassung der „Vier Bücher von der Nachfolge Christi“ schrieb der schließlich auch zum Subprior ernannte Thomas im Jahr 1441. Er starb am 25. Juli 1471 und hat demnach die erste Druckausgabe seines Werkes, die Günther Zainer in Augsburg veröffentlichte, nicht mehr erlebt.

Die Schrift gilt als das nach der Bibel meist editierte theologische Werk, das in ca. 4000 Ausgaben aufgelegt und in 90 Sprachen übersetzt wurde. Neben den Druckausgaben ist der Text in 800 Handschriften und 89 Inkunabeln nachgewiesen. Die Verfasserschaft war lange Zeit umstritten, doch ist sich die Wissenschaft heute einig, dass Thomas von Kempen der Urheber der „Nachfolge Christi“ ist. Restauriert werden müssen zwei Exemplare der Kölner Ausgabe von 1575, die von Ludwig Alectorius gedruckt wurden. Dieser hatte im gleichen Jahr die Offizin von Jacob Soter in der Glockengasse übernommen und betrieb die Werkstatt fortan zusammen mit dessen Erben bis 1582.

Das muss gemacht werden:

Einband:
Reinigen, Fehlstellen im Pergament bzw. Leder ergänzen, Pergament glätten bzw. Leder festigen, Pappe richten, ergänzen und festigen (1. Ex.), Ecken des Holzdeckels ergänzen und festigen (2. Ex.), Vorsätze ablösen und ergänzen

Buchblock:
Reinigen, Papierrestaurierungen vornehmen, lose Lagen nachheften, Bünde verlängern

Restaurierungskosten: 4.198,32 Euro (Gesamtpreis für beide Bände)
Projektnummer: 2022/0027

Jetzt Buchpate für diesen Band werden >>

Fotos: Catrin Blachani und Simon Epp aus der USB Köln
Text: Caroline Dohmen-Richter, Christiane Hoffrath