Digitale Sammlung Kölner Personal- und Vorlesungsverzeichnisse

1 / 7

Die Kölner Personal- und Vorlesungsverzeichnisse

Die heutige Universität zu Köln, eine der größten deutschen Hochschulen, existiert in dieser Gestalt zwar noch kein Jahrhundert lang, kann aber auf eine Tradition zurückschauen, die viel weiter zurückreicht. Die als vierte Universität des damaligen Heiligen Römischen Reichs (nach Heidelberg, Prag und Wien) 1388 gegründete mittelalterliche Universität Köln wurde zwar 1798 aufgehoben, aber an ihre Stelle  trat eine Zentralschule (école centrale), die  jedoch die französische Herrschaft nicht überlebte. Die ein gutes Jahrhundert später im Jahre 1919 gegründete moderne Universität baute auf drei Vorläuferhochschulen auf, der Handelshochschule (1901) mit der Hochschule für kommunale und soziale Verwaltung (1912), der Akademie für Praktische Medizin (1904)  und der Vereinigung für rechts- und staatswissenschaftliche Fortbildung (1906). Mit dem Zwischensemester 1919 nahm sie ihre Arbeit auf. 1980 wurde mit der Abteilung  Köln der damaligen Pädagogischen Hochschule Rheinland die vierte Hochschule eingegliedert.

 

Seit dem 17. Jahrhundert entwickelten sich gedruckte Übersichten über das Angebot der Lehrveranstaltungen vieler Hochschulen, die später um Listen der Dozenten und Verzeichnisse der einzelnen Seminare und Institute erweitert wurden. Die Vorlesungsverzeichnisse der modernen Universität, die unter wechselnden Titeln erschienen sind, stellten lange die zentrale Veröffentlichung  jeder Universität dar und bilden daher mit Recht den Kern des universitätsbezogenen Schrifttums, das Schritt für Schritt digitalisiert werden soll. Die Kölner Universität begann im späten 18. Jahrhundert mit der Publikation solcher Verzeichnisse. Diese wie auch die Verzeichnisse der Vorgängereinrichtungen werden nun digitalisiert und ins Netz gestellt. Seit 2010 erscheint das Vorlesungsverzeichnis nicht mehr im Druck. Diese Ausgaben werden beginnend mit dem SS 2010 als pdf-Dateien auf dem Kölner UniversitätsPublikationsServer (KUPS) archiviert. Im Druck erscheint noch alle zwei Jahre das Personal- und Institutsverzeichnis

Alle Rechte vorbehalten - Freier Zugang

Alle Rechte vorbehalten - Freier Zugang

Dieses Objekt (Digitale Sammlung Kölner Personal- und Vorlesungsverzeichnisse) unterliegt dem Urheberrecht und/oder verwandten Rechten. Das Objekt ist kostenfrei zugänglich, aber seine Nutzung unterliegt den Lizenzbestimmungen der Institution, die dieses Objekt bereitstellt.

Wenn nicht ausdrücklich in den Lizenzbestimmungen anders geregelt, können Sie dieses Objekt den rechtlichen Bestimmungen Ihres Landes entsprechend nutzen, einschließlich Browsen, Drucken und eine Kopie für den persönlichen Gebrauch erstellen.

Alle anderen Akte der Reproduktion und der öffentlichen Verbreitung unterliegen den Lizenzbestimmungen, die diesem Objekt beigegeben sind.

Sollten Sie unsere Digitalisate nachnutzen, freuen wir uns über eine Namensnennung.

Diese Sammlung ist mit Open Access gekennzeichnet.

Open Access bezeichnet den weltweit freien und kostenlosen Zugang zu wissenschaftlichen Veröffentlichungen im Internet unter Wahrung des Urheberrechts. Dem Leser sollen weltweit keine rechtlichen oder finanziellen Schranken im Wege stehen.

Open Access an der Universitäts- und Stadtbibliothek Köln