SocioHub - Fachinformationsdienst Soziologie

05/2019: Die Betaphase ist beendet & wir sind online! - Das Portal des Fachinformationsdienstes (FID) Soziologie steht mit vielen Neuerungen zur Verfügung.
Zum Portal SocioHub >>

Kurz erklärt:

SocioHub, der Fachinformationsdienst Soziologie, wird gemeinsam von der Universitäts- und Stadtbibliothek Köln (USB) und GESIS (Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften) entwickelt. Dieser Service wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert. Weitere Informationen finden Sie unter: SocioHub – Informationen

Unser Ziel:

Ein maßgeschneidertes Tool bereitzustellen, das sich fließend in den Arbeitsalltag der soziologischen Fachcommunity integrieren lässt und somit eine Arbeits- und Zeitersparnis ermöglicht.

Die Vorteile:

Umfangreiches Rechercheangebot
Mit SocioHub, der zentralen Einstiegsseite für Forschungskommunikation und Informationsversorgung, profitieren Nutzerinnen und Nutzer von einem umfangreichen Rechercheangebot für soziologisch relevante Informationen. Darüber hinaus können sie eigene außenwirksame Präsenzen für sich oder Ihre Forschungsteams erstellen, um der soziologischen Community z.B. Forschungsleistungen oder Publikationen zu präsentieren.

Unterstützung im Forschungsalltag mit Hilfe von verschiedenen Tools
Gemeinsames Arbeiten in Forschungsgruppen, der Austausch über Projektinhalte und Neuigkeiten, das Erstellen gemeinsamer Projekte und Tools wie Kalender, Publikationslisten, Newsfeeds, gemeinsame Texterstellung, Dateienspeicher, Foren oder Abstimmungen sind hier nur einige Möglichkeiten, um den Nutzerinnen und Nutzern den Forschungsalltag zu erleichtern. Bald wird SocioHub auch über einen Selbstarchivierungsdienst verfügen, der es ermöglicht eigene Publikationen auf einfachem Weg als Open Access-Publikation über das Social Science Open Access Repository (SSOAR) zur Verfügung zu stellen.

Sie haben Fragen zum FID Soziologie? Sprechen Sie uns an: