1 / 2

Mit der Büchersammlung von Dr. Jürgen Scholle wurde der USB Köln eine wertvolle Privatbibliothek übereignet, die den Bestand insbesondere des „Alten Buches“ für das 18. und 19. Jahrhundert trefflich ergänzt, da rund ein Drittel der Sammlung diesem zugerechnet werden kann. Beginnend bei der Epoche der Aufklärung bildet die Literatur der Sattelzeit und der Romantik bis in den Vormärz einen Schwerpunkt der Sammlung. Auch die Literatur des Realismus in der anschließenden Periode der Gründerzeit ist in reichem Maße vertreten. Die Universitäts- und Stadtbibliothek Köln ist Frau Astrid Scholle für die Schenkung von über 1.000 Büchern aus der Bibliothek ihres Mannes zu besonderem Dank verpflichtet. Die Bibliothek wurde geschlossen unter der Signatur "SCHO" aufgestellt.