Oidtmann - Die Familienchroniken des Generalleutnants

Ernst von Oidtman war ein versierter Sammler genealogischen Materials. So umfasst seine Sammlung, die er testamentarisch der Philosophischen Fakultät der Universität zu Köln vermacht hat, neben seiner Bibliothek vor allem seine genealogischen Blätter. Oidtman hatte in 1333 Mappen genealogische Dokumente zusammengetragen und erfasst. Diese handschriftliche und in der USB viel benutzte Sammlung wurde 1992-1999 in 18 Bänden unter dem Titel "Ernst von Oidtman und seine genealogisch-heraldische Sammlung" von Herbert M. Schleicher publiziert und durch einen Registerband erschlossen. Zur Sammlung gehörten auch über 200 Porträts. Sie sind heute in der Portraitsammlung der USB erfasst. Oidtmans Bibliothek ist in den Bestand der Universitäts- und Stadtbibliothek eingearbeitet worden. Die Bände weisen oftmals das Oidtman'sche Exlibris oder einen handschriftlichen Besitzeintrag auf.