Kalligraphie Intuitiv

Eine Ausstellung von Chin-fa Cheng

14.01. - 18.03.2022

Die Kalligraphie ist die Kunst des schönen Schreibens – bei dem Begriff "Kalligraphie Intuitiv" steht allerdings das intuitive Schreiben im absoluten Vordergrund.

"Durch einen schnellen und nicht denkenden Schreibvorgang ist es möglich, daß der Schreiber die tiefste Herzensquelle erreicht, von dort sprudelt die ganze starke schöpferische Energie hervor", so Herr Chin-fa Cheng, Privat-Dozent an der Universität zu Köln. Er sagt weiter, dass der Künstler nur als Medium für die Entfaltung der Selbst-Natur (auch Buddha-Natur oder Leerheit genannt) dient. "Die Verwendung der Leerheit" sei stark von der Auffassung des chinesischen Zen-Buddhismus des Kunstschaffens geprägt. Mit Hilfe von Meditation versuchen Zen-Praktizierende frei zu werden von der eigenen Ich-Bezogenheit. In der Buddha-Natur handelt es sich oft um die sogenannte universelle Fähigkeit von allen Lebewesen, zu Buddhas zu werden.

Vor dem Schreiben solle der Künstler am besten keine Vorstellungen über einzelne Zeichen oder Kompositionen haben. Sobald der Pinsel mit Tusche auf dem weißen Papier aufsetzt und sich schnell bewegt, erreicht der Schreiber einen geistigen Bereich der "Nicht-Zweiheit". Hand und Geist des Schreibers und seinen Schreibutensilien sind in der Kalligraphie Intuitiv vereint.

Chin-fa Cheng wurde 1948 in Taiwan geboren. An der National Taiwan University studierte er Chinesische Kunstgeschichte, wobei er ein intensives Studium der Kalligraphie bei Meister Chuang Yen (1899-1980) und der Tusche-Malerei bei Ye Shih-Chiang (1926-2012) durchlief. Vom Deutschen Akademischen Austauschdienst bekam Cheng 1976 ein Stipendium und konnte dadurch sein Studium in Deutschland fortsetzen.

Nach der 1. Einzelausstellung in der Universitätsbibliothek Heidelberg folgten zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen in den USA, in Taiwan, Italien, Frankreich, Belgien und natürlich Deutschland. An der internationalen Kalligraphie-Ausstellung 2021 in Taiwan konnte Chin-fa Cheng sein Können ebenfalls wieder unter Beweis stellen.

Seit 2017 ist Chin-fa Cheng Privat-Dozent am Ostasiatischen Seminar/Chinastudien der Universität zu Köln.

 

 Kurze Vorführung der Arbeitsweise Chin-fa Chengs - hier "Das höchste Dao無上道>" in der Capital-Galerie in Taipei 2016 (mp3 über YouTube)

 

Workshops für Anfänger und Fortgeschrittene mit und ohne Chinesisch-Kenntnissen

Kursleiter: Chin-fa Cheng

Termine: 23.01, 20.02.,20.03, 24.04., 25.05., 19.06., 21.08., 18.09.,16.10.2022

Ort: Arnulfstraße 3-5 in Köln-Sülz

Kursgebühr: 110 € inkl. Materialkosten und Mittagessen

Anmeldung unter: reginecheng15@gmail.com

 

Ausstellungsort

Universitäts- und Stadtbibliothek Köln, Vitrine vor der Cafeteria, Universitätsstraße 33, 50931 Köln

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag von 9 bis 24 Uhr - Samstag und Sonntag von 9 bis 21 Uhr

Kontakt

Herr Chin-fa Cheng
chengchinfa@gmx.de
Facebook unter: „Kalligraphie Intuitiv Cheng, Chinfa直觀書法鄭進發