Eine Ausstellung von Studierenden für Studierende

04.11.2021 - 09.01.2022

ALLES WAS GEHT *nichts ging edition


Die Ausstellungsreihe „Alles was geht“ ist ein Format von Studierenden der Universität zu Köln, welches jedes Jahr Studierenden aller Fakultäten die Möglichkeit bietet, ihre Kunst auszustellen. Im Herbst fand jetzt die sechste Edition statt unter dem Motto „Kunst aus dem Lockdown“. Die Ausstellung zeigt Werke aus den letzten beiden Jahren, die durch die Herausforderungen der Pandemie geprägt waren. Trotz gegebener Umstände standen die Künstler:innen nicht still und haben vielfältige Wege gefunden, Kunst zu schaffen. Studierende wurden als Personengruppe während der Corona Pandemie oft nicht berücksichtigt. Nun sollen sie und ihre übersehenen Werke endlich eine "Bühne" bekommen.


Vom 20. – 24. Oktober 2021 zeigten insgesamt 25 Künstler:innen ihre Arbeiten im historischen Bunker K101 in Ehrenfeld. Aus der breiten Variation an medial und thematisch verschiedenen Arbeiten werden nun auch einige in der Universitäts- und Stadtbibliothek Köln gezeigt.

 

Kontakt

alleswasgeht.projekt@gmail.com 

 

Ausstellungsort

Universitäts- und Stadtbibliothek Köln, Vitrine vor der Cafeteria, Universitätsstraße 33, 50931 Köln
Öffnungszeiten: Montags bis freitags von 9 bis 24 Uhr, samstags/sonntags von 9 bis 21 Uhr