Der Kommunismus in seinem Zeitalter

Eine Ausstellung von Gerd Koenen. Hrsg. von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und dem Deutschen Historischen Museum

10. Oktober 2017 - 20. Dezember 2017

2017 jährt sich die Oktoberrevolution zum 100. Mal. Aus diesem Anlass beschreibt die Ausstellung „Der Kommunismus in seinem Zeitalter“ den Aufstieg und Niedergang der kommunistischen Bewegungen im 20. Jahrhundert.

Diese waren im 20. Jahrhundert dazu angetreten, nicht nur die Welt, sondern auch die Menschen grundlegend zu verändern. Ihr totalitärer Anspruch mobilisierte rund um den Globus Millionen und entwickelte sich zum Albtraum von Abermillionen, die Opfer kommunistischer Gewaltregime wurden.

Die Universitäts- und Stadtbibliothek zeigt die Plakatausstellung von Gerd Koenen im 1. Obergeschoss der Bibliothek. Herausgegeben ist die Ausstellung von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und dem Deutschen Historischen Museum.

Passend dazu bietet das Historische Institut die Ringvorlesung „Revolution verstehen. Kontexte, Re/Interpretation und Gegenwart revolutionärer Umstürze seit 1917“ an.