DFG-Zuschuss für Open-Access-Publikationsgebühren

Für den Zeitraum 2022-2024 hat die DFG der USB den Antrag "Open-Access-Publikationskosten" bewilligt. Als Wissenschaftler*in der Universität zu Köln/Uniklinik können Sie sich darüber Ihre primäre Open-Access-Veröffentlichungen von Zeitschriftenartikeln (Gold Open Access) mit 700 € bezuschussen lassen.

Sie planen eine Open-Access-Publikation und möchten wissen, ob eine Kostenübernahme/Rabattierung durch Transformationsverträge oder ein Zuschuss möglich ist?
Melden Sie sich vor der Artikeleinreichung bei uns, damit wir dies für Sie prüfen können.

Förderbedingungen für Gold-Open-Access-Artikel, die ab dem 01.01.2022 eingereicht wurden:

  • Es können nur Artikel in originären Open-Access-Zeitschriften („Goldener Weg") gefördert werden, die im jeweiligen Fach anerkannte, strenge Qualitätssicherungsverfahren (peer review) anwenden. Eine Übersicht solcher Zeitschriften liefert z.B. das DOAJ – Directory of Open Access Journals.
  • Der Artikel muss vom Typ „research article“ sein. Non-research articles sind nicht förderfähig.
  • Open Access in Subskriptionszeitschriften (hybrid bzw. Modell des „Open Choice“) wird nicht bezuschusst. In einigen Fällen wird Open Access durch Transformationsverträge (z.B. Projekt DEAL) abgedeckt, sodass Sie hier schon kostenfrei veröffentlichen können.
    Übersicht unserer Verträge mit Wissenschaftsverlagen >>
  • Open Access in Mirror Journals wird nicht bezuschusst, selbst wenn sie im DOAJ zu finden sind. Das Mirror Journal ist ein namensähnlicher Ableger eines Subskriptionsjournals und ist somit eine Form hybrider Zeitschrift.
  • Wenn für den Artikel Publikationsmittel der DFG zur Verfügung stehen, soll der Zuschuss nicht in Anspruch genommen werden. Eine Doppelförderung muss vermieden werden.
  • Die Publikationen müssen durch die Autorinnen oder Autoren mit Lizenzen versehen werden, über die eine Nachnutzung der Publikationen rechtssicher geregelt wird. Als Standard empfiehlt die DFG CC-BY oder CC-BY-SA.
  • Achten Sie auf die Verwendung Ihrer ORCID. Die Angabe der Affiliation wird in der Publikationsrichtlinie der Universität zu Köln beschrieben.
  • Weisen Sie in Ihrem Artikel auf diese Förderung inkl. Fördernummer hin (funding acknowledgment):
    • Formulierungsbeispiel deutsch: "Die Open-Access-Publikationskosten wurden gefördert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG, 491454339)"
    • Formulierungsbeispiel englisch: "We acknowledge support for the Article Processing Charge from the DFG (German Research Foundation, 491454339)"

So reichen Sie Ihre Rechnung der Publikationskosten ein:

  • Die elektronisch vorerfasste Rechnung des Zentralen Rechnungseingangs senden Wissenschaftler*innen der Universität zu Köln elektronisch an Inga Frieman (Kostenstelle 300102200: USB-Dez2 Medienbeschaffung/-bearbeitung) weiter.
    Leiten Sie das Formular zur Beantragung des Zuschusses spätestens jetzt weiter an zeitschriftenoa@ub.uni-koeln.de.
  • Für die Uniklinik Köln weicht die Rechnungsbearbeitung ab. Melden Sie sich bitte bei uns, sobald Ihnen die Rechnung vorliegt.

So reichen Sie Ihre Rechnung der Publikationskosten ein:

 

Formular zur Beantragung des Publikationszuschusses
(pdf, 180 kb)
für Angehörige der Universität zu Köln
Formular zur Beantragung des Publikationszuschusses
(pdf, 178 kb)
für Anghörige der Uniklinik

Bei Fragen zu Open-Access Veröffentlichungen wenden Sie sich bitte an: