Aktuell (Archiv)

Dezember 2014

Für besondere Anlässe: Kopien von Zeitungstitelseiten

Einzelne Zeitungstitelseiten kopiert die USB Köln nach Angabe Ihres Wunschdatums auf DIN A3 Format.

Neu in unserem Sammlungsportal:

Logo: Max Bruch-Archiv
 

Das Max Bruch-Archiv ist eine Universitätssammlung des Musikwissenschaftlichen Instituts. Durch die Kooperation mit der USB Köln konnte die Sammlung erschlossen und in einem Sammlungsportal präsentiert werden.

November 2014

Themenschwerpunkt: 150 Jahre Flora und 100 Jahre Botanischer Garten

Die Flora im Jahre 1880

Die Flora im Jahre 1880

Die USB Köln präsentiert eine Auswahl von Artikeln aus der Zeitungsausschnittsammlung zum floralen Doppeljubiläum in Köln.

Restitution der Richter-Bibliothek

Exlibris von Helene und Elise Richter

Was jahrelang unmöglich schien, konnte schließlich doch noch realisiert werden: die Restitution der in der USB Köln befindlichen Bücher von Elise und Helene Richter. Dank der professionellen Unterstützung durch den Historiker Dr. Max Bloch gelang es, Kontakt zu den in England lebenden Erben der Wiener Schwestern aufzunehmen. In diesem besonderen Fall einer Restitution an insgesamt drei Erben hat sich die USB vom Justiziariat der Universität beraten lassen. Im Einvernehmen mit den Erben wurde beschlossen, einen finanziellen Ausgleich zu leisten. Dazu wurde der in der USB befindliche Torso der ehemaligen Richter-Bibliothek von einem vereidigten Schätzer untersucht und bewertet. Die rund 550 sprachwissenschaftlichen Bücher bleiben der Universität somit weiterhin für Lehre und Forschung erhalten. Von den Erben wurde die Restitution als "to be a fair and just solution relating to the matter of the Nazi confiscation of their library" beurteilt.

Oktober 2014

Lade-Schließfächer im Lesesaal

Notebook Looker

Im Lesesaal I neben der Lesesaalausgabe stehen kostenlos 45 Schließfächer mit Steckdosen zur Verfügung.
In diesen Fächern können mobile Geräte wie Laptops, Smartphones, Tablets usw. mit Strom versorgt und aufgeladen werden.
Entsprechende Anschlusskabel sind selber mitzubringen.

Umzug der Sortierzentrale

Die neue Anschrift der Sortierzentrale lautet:

Sortierzentrale NRW
Robert-Perthel-Str. 79
50739 Köln
Tel. 0221 - 88867229

September 2014

Albot feiert 5. Geburtstag

Albots Wissen to go

Albot, unser virtueller Informationsassistent (Chatbot), feierte am 29. September 2014 seinen 5. offiziellen Geburtstag. Fünf Jahre zuvor wurde er zum ersten Mal auf den USB Webseiten online gestellt. Seitdem wurden 73 000 Dialoge geführt.

 

Neuer Standort "Gemeinsame Fachbibliothek Soziologie"

Vollanzeige eines Titels aus der Gemeinsamen Fachbibliothek Soziologie im USB Portal

Die USB Köln wächst mit dem von ihr betreuten Sammelschwerpunkt Sozialwissenschaften mit der Bibliothek des Instituts für Soziologie und Sozialpsychologie (ISS) zu einer Gemeinsamen Fachbibliothek Soziologie zusammen.
Ziel ist die optimale Literaturversorgung für Forschung und Lehre durch effiziente Medienbeschaffung, Medienbearbeitung und Medienbereitstellung, die durch eine kooperative Erwerbung mit einem gemeinsam bereitgestellten Etat und einem arbeitsteiligen Workflow erreicht wird.

Neuer Standort "Gemeinsame Fachbibliothek Volkswirtschaftslehre“

Vollanzeige eines Titels aus der Gemeinsamen Fachbibliothek Volkswirtschaftslehre im USB Portal

Bereits im letzten Jahr wurde die Volkswirtschaftliche Bibliothek der Universität zu Köln gegründet - als Gemeinsame Fachbibliothek Volkswirtschaftslehre verschiedener bisheriger Instituts- und Seminarbibliotheken und der USB Köln.
Der größte Teil der Bestände der VWL-Bibliothek ist ausleihbar, zunächst, wie bisher in den Instituts- und Seminarbibliotheken, mit Hilfe von Leihscheinen.
Die im USB-Katalog vollständig erfassten Titel mit dem Standort Gemeinsame Fachbibliothek Volkswirtschaftslehre können dagegen mit dem automatisierten Ausleihsystem der USB ausgeliehen werden. Es gelten dieselben Benutzungskonditionen wie in der USB, und es wird auch derselbe in der USB ausgestellte und verwaltete Ausweis für die Ausleihe genutzt.

Bibliotheksdirektor Prof. Wolfgang Schmitz tritt in den Ruhestand

Prof. Dr. Schmitz

Leitender Bibliotheksdirektor
a. D. Prof. Wolfgang Schmitz

Wolfgang Schmitz tritt zum 1. September 2014 in den Ruhestand. Hinter ihm liegen 39 Jahre im nordrhein-westfälischen Bibliothekswesen. Mitarbeiter der Universitäts- und Stadtbibliothek Köln (USB) war er seit 1982, leitender Bibliotheksdirektor seit 1999. Daneben war er außerplanmäßiger Professor im Fach Bibliothekswissenschaft an der Universität zu Köln und nebenamtlicher Leiter des Universitätsarchivs.

Juli 2014

Rückgabe an den Enkel von Bruno Marwitz

Exlibris von Bruno Marwitz

Bruno Marwitz (16.6.1870-23.11.1939) war ein jüdischer Rechtsanwalt, der mehr als 40 Jahre lang am Landgericht Berlin zugelassen war. Daneben schrieb Marwitz rechtswissenschaftliche Werke, darunter grundlegende Kommentare zum deutschen Urheberrecht. 1933 entzogen ihm die Nationalsozialisten zunächst das Notariat, bevor 1938 das Berufsverbot erfolgte. Der Büchersammler und Bibliophile wurde als einer der so genannten "Anwälte ohne Recht" aus den bibliophilen Vereinigungen in Deutschland ausgeschlossen. Bruno Marwitz starb 1939 in Berlin. Seine Witwe Helene, geb. Pniower (1875-1942) wurde 1942 bei einem Fluchversuch an der Schweizer Grenze festgenommen und deportiert. Unmittelbar nach ihrer Ankunft im KZ Riga wurde sie ermordet.

Das Buch "Les Amours du Chevalier de Faublas" von Louvet de Couvray, vol. 3, Paris: Tardieu, 1821 mit dem Exlibris von Bruno Marwitz wurde als Geschenk in die USB Köln eingeliefert. Der Schenker ist leider nicht bekannt. Die USB Köln restituierte das Buch an den Enkel von Bruno und Helene Marwitz, Dan (Daniel) Marwitz in Haifa, Israel.
Durch die Recherchen der USB ist es auch den Bibliotheken der FU Berlin und der UB München möglich, die dort vorhandenen Bücher aus der Bibliothek von Bruno Marwitz zu restituieren.

 

Dr. Hubertus Neuhausen wird neuer Direktor der Universitäts- und Stadtbibliothek Köln

Die Hochschulleitung hat über die Nachfolge von Herrn Professor Schmitz, der zum 1. September 2014 in den Ruhestand wechselt, entschieden. Nachfolger wird Herr Dr. Hubertus Neuhausen. Er tritt zum 1. Oktober sein Amt an.
Weitere Informationen finden Sie unter Presseinformationen der Universität zu Köln.

Themenschwerpunkt: Erster Weltkrieg (1914-1918)

Lazarettdienst in Köln

Emma Kranz - Lazarettdienst in Köln,
CC-BY-SA-3.0 Rolf Kranz (Europeana)


Der Erste Weltkrieg jährt sich zum 100. Mal. Aus diesem Anlass präsentiert die USB Köln eine Auswahl von Artikeln zum Leben in Köln während dieser Zeit und Totenzettel gefallener Soldaten .

Lange Lernnacht

Lange Lernnacht

Der AStA veranstaltet im Juli drei "Lernnächte" in der USB.
In den drei Nächten bleibt die Hauptabteilung der USB nach 24 Uhr - also "rund um die Uhr" - zum Lernen geöffnet.

Neu in unserem Sammlungsportal:

Schatzbehalter - Das Portal für historische Kinder- und Jugendliteratur

Schatzbehalter. Das Portal für historische Kinder- und Jugendliteratur.

Es handelt sich um ein Projekt der Aleki (Arbeitsstelle für Kinder- und Jugendmedienforschung) in Zusammenarbeit mit dem Bilderbuchmuseum Burg Wissem. Das Sammlungsportal ist ein Dienst der Universitäts- und Stadtbibliothek Köln.

Juni 2014

Internationaler Jugendleistungswettbewerb der Buchbinder 2014

Johanna Scholze (Auszubildende der USB-Buchbinderei im dritten Ausbildungsjahr) fertigte für den internationalen Jugendleistungswettbewerb der Buchbinder 2014 einen Edelpappband mit schwarzen Lederschienen und einem Bezugspapier, das in Reservetechnik mit orangen Federzeichenlinien hergestellt wurde.

Sie gewann in der Kategorie C (Drittes und Viertes Lehrjahr) den 2. Platz mit dem Zusatz "hervorragende Leistung". Zusätzlich bekam sie einen Ehrenpreis vom (österr.) Bundesministerium für Bildung und Frauen.

Die Preisverleihung fand am 14.6.2014 im Stift Heiligenkreuz im Wiener Wald statt.

 

Mai 2014

Start von "Albots Wissen to go"

Albots Wissen to go

Im zwei wöchentlichen Wechsel bewirbt diese neue Aktion eine Menge Tipps und Tricks rund um die USB.








April 2014

Kostenlose Campuslizenzen für Citavi Team und Endnote für Studierende der Universität zu Köln

Literaturverwaltungsprogramme

Die Universität zu Köln stellt die Literaturverwaltungsprogramme Citavi Team und EndNote ihren Studierenden als kostenlose Campuslizenzen zur Verfügung.
Detailinformationen zu Bezug, Systemvoraussetzungen und Nutzungsbedingungen gibt es beim Rechenzentrum der Universität:

Februar 2014

Startseite Campusbibliotheken

Neue Institutskataloge der Universität zu Köln und Neuer Navigationspunkt "Campusbibliotheken"

Die Institutsbibliotheken der Universität zu Köln haben neue Kataloge erhalten! Der Navigationspunkt Campusbibliotheken bietet einen direkten Zugang zu den im USB-Portal integrierten Fach- und Institutskatalogen. Dadurch ist ein wesentlicher Schritt auf dem Weg zu einer Vereinheitlichung der Recherchedienste auf dem Campus erreicht.
Der KUG mit seiner Suche über alle Kataloge bleibt bestehen, bis auch Features wie "Literaturlisten", "Tags" etc. im USB-Portal und in den neuen Institutskatalogen eingebunden sind.
Ausführliche Informationen zur Umstellung finden Sie in dem Blog-Artikel
KUG und USB-Portal – Aus zwei wird eins.

Brauchen Sie Hilfe?
Albot, der Informationsassistent






26.01. - 30.01.2015
Lange Lernnächte:
Lernen bis 5 Uhr morgens
Information & Beratung
E-Mail-Umschlag
Schreiben Sie uns eine E-Mail.
Wir helfen Ihnen schnell und kompetent weiter!
Bleiben Sie mit uns in Verbindung:
Facebook, Feeds und Co.

Facebook  Twitter  YouTube  RSS  mobile Recherche