Ein soziales Europa ist möglich?!
Logos EDZ, Europa-Union Köln, Europe Direct, VHS

Wir laden Sie herzlich ein:

Ein soziales Europa ist möglich?! - Ungleiche Lebensverhältnisse beseitigen

Auch in Europa wird die Kluft zwischen arm und reich in den meisten Ländern größer. Die gleiche Bezahlung für die gleiche Arbeit ist längst noch nicht selbstverständlich. Frauen werden besonders oft benachteiligt. Leiharbeit, Zeitarbeit und Scheinselbstständigkeit gefährden die Existenz vieler Arbeitnehmer und ihrer Familien. Hohe Arbeitslosigkeit in den östlichen und südlichen Ländern Europas zwingt viele den Arbeits- möglichkeiten im Westen „hinterher zu ziehen“.

Die Herausforderung für die europäischen Partner ist es, die Grundlagen eines sozialen Europas, konkrete Handlungsoptionen zu deren Ausgestaltung und Wege zu einer sozial orientierten Europäischen Union aufzuzeigen.

Prof. Dtr. Gustav Horn, Hans-Böckler Stiftung diskutiert mit Ihnen, wie Wege zu einem sozialeren Europa möglich sind.

Dienstag, 1. März 2016, 18.00 Uhr
VHS-Studienhaus Neumarkt
Cäcilienstraße 35, Köln


Eintritt frei
Ein Anmeldung ist nicht erforderlich


Ansprechpartnerin:
Cornelia Linnartz, +49 221 470-3312, E-Mail

Bleiben Sie mit uns in Verbindung:
Facebook, Feeds und Co.

Facebook  Twitter  YouTube  RSS  mobile Recherche