Griechenland und die EU - Die Krise nach den Wahlen

Europe Direct EDZ
 

Die Wahlen in Griechenland waren mehr als ein politisches Erdbeben. Konservative und Sozialdemokraten, die die traditionellen Regierungsparteien waren, bekamen nicht einmal mehr zusammen eine Mehrheit. Extremisten von ganz links und ganz rechts zogen in das Parlament ein. Die Bemühungen um eine Regierungsbildung in Athen sind gescheitert. Am 17. Juni stimmen die Griechen erneut ab. Einmal mehr ist völlig unsicher, wie es in Griechenland weitergeht.
Wird Griechenland weiter im Euro bleiben?
Bleibt Griechenland ein Teil Europas?
Welche Folgen hat das für Europa?

Referent: Siebo M.H. Janssen, Politikwissenschaftler
Moderation: Jochen Leyhe, Rednerteam Europa

Freitag, 1. Juni 2012, 19.00 – 20.30 Uhr

Europäisches Dokumentationszentrum (EDZ) der
Universitäts- und Stadtbibliothek Köln
Universitätsstr. 33
Haupteingang
(Lesesaalbereich, 2. Etage, hinter den Gruppenarbeitsplätzen)

Eintritt frei

Ansprechpartnerin:
Cornelia Linnartz, +49 221 470-3312, E-Mail

Bleiben Sie mit uns in Verbindung:
Facebook, Feeds und Co.

Facebook  Twitter  YouTube  RSS  mobile Recherche