Gerhard Rühm: textall

Plakat zur Ausstellung

Publikationen von 1955 bis 2006

Kabinettausstellung in der USB vom 12.2. bis zum 3.3.2007 anlässlich seines 77. Geburtstages

Anlässlich des 77. Geburtstages von Gerhard Rühm am 12.2.2007 zeigt die Universitäts- und Stadtbibliothek in 6 Vitrinen eine umfangreiche Schau des schriftstellerischen Werkes des Künstlers.

Gerhard Rühm ist am 12. Februar 1930 in Wien geboren, übersiedelte 1964 nach West-Berlin und lebt seit 1977 in Wien und Köln. Er ist prominentes Gründungsmitglied der legendären avantgardistischen Wiener Gruppe, zu der neben Rühm und H.C. Artmann auch Konrad Bayer, Oswald Wiener und Friedrich Achleitner gehörten.

Gerhard Rühm gilt als künstlerisches Allroundtalent: Er ist Schriftsteller, bildender Künstler, Lyriker, Theater- und Hörspielautor, Komponist, Interpret seiner Werke und Performancekünstler, Zeichner, Maler und Collagist.

Er ist bis heute der wichtigste Schöpfer konkreter Dichtung und deren begabtester und einfallsreichster Sprachkünstler. Von Anfang an intermedial orientiert, entwickelte er Dichtung vor allem in Grenzbereichen weiter sowohl zur bildenden Kunst als auch zur Musik.

Insgesamt werden 60 Titel präsentiert beginnend mit den ersten Veröffentlichungen im Zusammenhang mit der Wiener Gruppe in gemeinsamen Zeitschriften- und Buchpublikationen. Hier können kostbare Stücke aus der Artmann-Sammlung Knupfer gezeigt werden, die bereits vor einem Jahr in einer großen Ausstellung anlässlich der Übergabe der Schenkung ausgestellt wurden. Das Gemeinschaftswerk hosn rosn baa aus dem Jahr 1959 ist ebenso zu sehen, wie zwei Exemplare der äußerst seltenen Literaturzeitung alpha.

Daran anschließend werden bekanntere Titel wie z.B. Fenster. Texte (1968) und Gesammelte Gedichte und visuelle Texte (1970) gezeigt. Beide sind im Rowohlt-Verlag mit jeweils einem vom Künstler selbst entworfenen Umschlag erschienen – wobei im zuletzt genannten erstmals das Gedicht blumenstück publiziert wurde, welches Ende der 70er Jahre nach einer Rezitation im österreichischen Schulfunk einen regelrechten Skandal auslöste und Medien und Ministerium eine zeitlang heftig beschäftigte.
Auch die ebenfalls ausgestellten Thusnelda-Romanzen,1968 in Berlin im Rainer Verlag erschienen, die H.C. Artmann gewidmet sind, wurden nach einer Anzeige wegen Verletzung der öffentlichen Sittlichkeit vorübergehend von der Sittenpolizei eingezogen.
Titel, wie die Text- und Fotomontagen Daheim (1967) sind ebenso wie Kleine Billardschule (1968) beide im Rainer-Verlag erschienen oder das wunderbare Buch Mann und Frau (1972 bei Luchterhand) wegen ihrer kleinen Auflage sehr selten.
Im weiteren werden Ausgaben der Theaterstücke, der Sprechtexte, der Chansons, Romanzen, Litaneien, Gedichte, Kurzgeschichten, Nachdichtungen usw. usw. gezeigt. Insgesamt breitet sich beinahe das gesamte Universum der Rühmschen Sprach- und Textkunst aus. Michael Fisch der Herausgeber seines Gesamtwerkes hat über 100 neue von Rühm erfundene Textgattungen ausgemacht. Diese werden in interessanten Ausgaben mit verführerisch ironisierendenTiteln (Geschlechterdings, Auf Messers Schneide, 3 Fragen 2 Sätze Bitten, Botschaft an die Zukunft, Albertus Magnus Angelus, Textall, Was verschweigt die schwarze Witwe und dgl. mehr) dem Leser zur Steigerung und gleichzeitig Irritation seiner Erwartung dargeboten.

Wenig bekannt ist, dass sich Rühm um die beiden Schriftsteller Konrad Bayer und Franz Richard Behrens als Herausgeber deren Werke sehr verdient gemacht hat.

Bei dieser kleinen Ausstellung muss gänzlich auf die Präsentation des bildnerischen und klanglichen Werkes verzichtet werden.
Anhand einiger ausgestellter Kataloge kann aber ein kleiner Einblick in dieses weit reichende Feld der bildnerischen Kunst Gerhard Rühms gegeben werden.
Auch die zahlreichen Hörspiele, die einen sehr wichtigen Teil des künstlerischen Schaffens von Rühm einnehmen, können hier leider nicht berücksichtigt werden.

Ansprechpartnerin: Frau Wolter, Tel. 0221/470-7015, E-Mail

Brauchen Sie Hilfe?
Albot, der Informationsassistent






UCCard = Bibliotheksausweis
Information & Beratung
E-Mail-Umschlag
Schreiben Sie uns eine E-Mail.
Wir helfen Ihnen schnell und kompetent weiter!
Bleiben Sie mit uns in Verbindung:
Facebook, Feeds und Co.

Facebook  Twitter  YouTube  RSS  mobile Recherche