Laurence Olivier (1907 - 1989): Schauspieler – Regisseur – Intendant

Plakat zur Ausstellung Laurence Olivier

Laurence Olivier wird als größter Schauspieler der englischen Theater- und Filmwelt im 20. Jahrhundert bezeichnet. Der Sohn eines anglikanischen Pfarrers durchlief eine Schauspielausbildung und tingelte zunächst als jugendlicher Liebhaber in Salonkomödien über die Londoner Bühnen. Als er dann Rollen in den Dramen Shakespeares angeboten bekam, stieg er zu einem der führenden Shakespeare-Darsteller seiner Zeit auf, der bald auch in Charakterrollen der klassischen Moderne reüssierte.

Bei einem Gastspiel am Broadway in New York entdeckten ihn die Filmagenten der großen Hollywood-Studios, und Olivier bekam in den frühen 1930er Jahren erste Rollen in dem neuen Medium angeboten. Die „göttliche“ Greta Garbo lehnte ihn zwar als Partner ab, aber mit Filmen wie „Rebecca“ und „Sturmhöhen“ gelang ihm doch der Auftieg in die erste Garde der Hollywoodstars und er wurde zu einem Matinee-Idol. Auch die Heirat mit Vivien Leigh, der Hauptdarstellerin in dem Welterfolg „Vom Winde verweht“, trug zu seinem Glamourimage bei. Nach 1945 spielte Olivier als Partner von Filmstars wie Marilyn Monroe, Jean Simmons, Katherine Hepburn, Kirk Douglas, Peter Ustinov, Dustin Hoffmann und Michael Caine.

Durch seine Erfahrungen im Filmgeschäft mit den führenden Regisseuren Hollywoods wurde Olivier zunehmend mit dem Metier vertraut, so dass er dann selbst als Regisseur Shakespeares Dramen verfilmte und zugleich die Titelrollen übernahm. „Henry V“, „Hamlet“, „Richard III“ wurden Kassenschlager und brachten ihm sogar zwei Oscars ein.

Bereits 1944 wurde Olivier erstmals das Amt des Intendanten angeboten, zunächst an der Londoner Traditionsbühne Old Vic, dann am Chichester Festival Theater und schließlich als Gründungsdirektor für das britische Nationaltheater. In Anerkennung seiner Leistungen trägt heute die größte Bühne des National Theatre in London seinen Namen. Olivier wurde bereits 1947 zum Ritter geschlagen und 1970 als erster Schauspieler seines Landes geadelt und als Baron Olivier of Brighton in das britische Oberhaus aufgenommen.

Die Ausstellung zum 100. Geburtstag des großen englischen Mimen sucht mit Fotos, Büchern und Videos/DVDs seinen künstlerischen Werdegang nachzuzeichnen. Ein bebilderter Begleitband ist in der kleinen Schriftenreihe der USB Köln erschienen.

Die Ausstellung ist vom 1. bis zum 31. Oktober 2007 im Foyer der Universitäts- und Stadtbibliothek Köln in den Vitrinen am Eingang Kerpener Straße zu sehen, montags bis freitags von 9.00 – 23.00 Uhr, samstags von 9.00 – 16.00 Uhr.

Brauchen Sie Hilfe?
Albot, der Informationsassistent






UCCard = Bibliotheksausweis
Weihnachten/Neujahr
Öffnungszeiten der USB sowie der HWA
›› weitere Informationen
Information & Beratung
E-Mail-Umschlag
Schreiben Sie uns eine E-Mail.
Wir helfen Ihnen schnell und kompetent weiter!
Bleiben Sie mit uns in Verbindung:
Facebook, Feeds und Co.

Facebook  Twitter  YouTube  RSS  mobile Recherche