Bande dessinée et immigrations : un siècle d’histoire(s)

Plakat zur Ausstellung

Der Comic ist eine zeitgenössische Ausdrucksform. Sie ist im 19. Jahrhundert entstanden und wird heute als die 9. Kunst bezeichnet.

Die vom Nationalen Museum für Geschichte und Immigration in Paris zusammengestellte Wanderausstellung Bande dessinée et immigrations : un siècle d’histoire(s) / Comic und Immigration: ein Jahrhundert voll Geschichte(n) zeigt einen neuen Blick auf die Geschichte des Comics und seine enge Beziehung zur Immigration, die von Autoren wie Mac Manus, Enki Bilal, Hugo Pratt oder Uderzo und Goscinny thematisiert wird.

Die Ausstellung besteht aus insgesamt 15 Aufstellern in französischer Sprache und wendet sich an alle Altersstufen. Es geht hier nicht nur um Kunst und Geschichte sondern auch um unseren Blick auf die Migranten und auf die französische Geschichte der Immigration.

Im Rahmen der « Semaine de la francophonie », 12.03. - 20.03.2016

Die Ausstellung wird vom 22.02. - 18.03.2016 in der Galerie (1. OG) der Universitäts- und Stadtbibliothek Köln gezeigt.

Öffnungszeiten:
Mo - Fr 9.00 - 24.00 Uhr
Sa - So 9.00 - 21.00 Uhr

Eintritt frei

Brauchen Sie Hilfe?
Albot, der Informationsassistent






UCCard = Bibliotheksausweis
Information & Beratung
E-Mail-Umschlag
Schreiben Sie uns eine E-Mail.
Wir helfen Ihnen schnell und kompetent weiter!
Bleiben Sie mit uns in Verbindung:
Facebook, Feeds und Co.

Facebook  Twitter  YouTube  RSS  mobile Recherche